MFH Burgunderstrasse Bern

2017-2020

Programm:

Mehrfamilienhaus mit acht preisgünstigen Wohnungen.
Vorfabrizierter Holzbau für eine ökologische und nachhaltige Baustruktur.


Das Projekt reagiert auf die Anforderungen des Programms mit einem kompakten, strukturierten Baukörper. So können die Proportionen zwischen Volumen, Oberfläche und Bauteilanschlüssen optimiert werden.
Nicht beheizte Baukörper wie Balkone werden als selbstragende Bauteile dem Hauptvolumen angefügt. Die gleichwertige und homogene Materialisierung verbindet die Baukörper zu einer Einheit, welche in ihrer Tiefenwirkung von Licht und Schatten den Bezug zum Gartenraum schafft. Das konsequente Raster ist der räumliche Ausdruck des vorfabrizierten Holzbaus. Das Layout der Wohnungen, geprägt durch die Holzbaustruktur ist so angelegt, dass die innere Erschliessung praktisch ohne Flächenverlust funktioniert.

Bauherrschaft: Katholische Kirche Region Bern 

Holzbauingenieur: Timbatec AG 

Bauingenieur:  Mange + Müller AG 

HLS-Ingenieur: Enerplan AG 

 
Aussenansicht Süd-West
Balkone
Südfassade
Wohnraum im diagonalen Dialog
Wohnküche
Attikawohnung mit Terrasse
Attikawohnung mit Terrasse
Die Tiefe des Grundrisses erleben